SEXIKON .net

Erotikpedia, Sex Abkürzungen und Sexlexikon.
In unserem Sexlexikon finden Sie alle Abkürzungen und Erklärungen aus dem sexuellen Bereich.
Unsere Erotikpedia erklärt Ihnen jeden Begriff.
Wir beantworten alle Ihre Fragen rund zum Thema Sex und Erotik.
Hier nun unsere Abkürzungen für Sexpraktiken.

Amateure
Amateure, das sind die Frauen und Männer, die nicht ihren Lebensunterhalt mit etwas verdienen, sondern es aus reinem “Spaß an der Freud” betreiben. Besonders beim Livesex mit Webcam sind Amateure oft beliebter als Profis, weil es ihnen um den Sex geht und nicht das Geld – selbst wenn sie gerne ein Taschengeld verdienen.

Arabisch
Beim arabischen Sex wird der Geschlechtsverkehr kurz unterbrochen, der Mann zieht sein Glied heraus, taucht es in heißes Wasser oder Öl und führt es wieder ein. Das sorgt durch verstärkte Durchblutung für intensivere Lustgefühle bei der Frau. Arabisch kann allerdings auch einfach Analverkehr bedeuten.

Age Play
Age Play nennt man das, was anderweitig auch als Windelsex bekannt ist. Einer der Partner schlüpft in die Rolle des erwachsenen Babys, trägt Windeln, die gewechselt werden müssen, bekommt einen Schnuller und das Fläschchen. Der Reiz dabei liegt darin, dass man als baby sich noch einmal völlig hilflos und gleichzeitig liebevoll versorgt fühlen kann.

Analsex
Als Analsex bezeichnet man alles, was, grob gesprochen, was in erotischer Hinsicht mit dem “Arsch” zu tun hat. Das geht von der sanften Massage über den Einsatz der Zunge (auch Rimming genannt) bis hin zur analen Penetration, dem sogenannten Analverkehr oder auch Arschfick. Der Analsex gilt als unanständig, kann aber ausgesprochen reizvoll sein.

Anorgasmie
Anorgasmie ist dasselbe wie die sogenannte Frigidität. Diese begriffe bezeichnen die Unfähigkeit einer Frau, beim Sex einen Orgasmus zu erreichen. Eine Sexualtherapie kann Abhilfe schaffen; aber manchmal reicht schon ein einfühlsamer Liebhaber, der beispielsweise weiß, dass die meisten Frauen lediglich einen klitoralen und keinen vaginalen Orgasmus erreichen.

Ass to Mouth
Ass to Mouth oder übersetzt “Arsch zu Mund” nennt man eine sexuelle Praxis, bei der der Mann unmittelbar nach dem Analsex einen Blowjob bekommt, wo sein Penis also direkt aus dem After dem Partner/der Partnerin in den Mund gesteckt wird.

Asia Sex
Unter Asia Sex versteht man Sex und Erotik mit Asiatinnen, sogenannten Asia Girls. Der fremdländische Charme der asiatischen Girls und Frauen aus dem fernen Osten macht für viele Männer einen ganz besonderen Reiz aus. Besonders beliebt sind dabei die Thai Girls aus Thailand.

Bisexuell
Bisexuell ist ein Mensch, der nicht nur vom anderen Geschlecht erotisch angezogen wird, sondern auch vom eigenen. Anders als der homosexuelle Mensch mag der bisexuelle beides; das eigene wie das andere Geschlecht. Das entsprechende Nomen ist Bisex, oder Bispiele. Der flotte Dreier ist eine beliebte Bisex-Spielart.

Blind Date
Genau genommen ist ein Blind Date ein Treffen, bei dem die beiden Partner sich vorher noch nie gesehen haben. Früher wurde ein Blind Date oft über Dritte vermittelt. Heute bezieht sich ein solches Blind Date eher auf das erste Treffen nach dem virtuellen Kennenlernen oder aufgrund von Kontaktanzeigen.

Blümchensex
Blümchensex, das sagen vor allem die Anhänger des BDSM und Fetisch Sex etwas abwertend zu dem 08/15 Mainstream Sex, wo es über Kuscheln und Geschlechtsverkehr in bekannten Stellungen nicht hinausgeht.

Blowjob
Was auf Deutsch gerne Schwanz blasen oder Schwanz lutschen genannt wird, heißt auf Englisch Blowjob. Es ist der Oralsex mit dem Mann als dem empfangenden Partner. Warum es auf Deutsch Blasen genannt wird, ist unklar; denn eigentlich geht es eher um Saugen, Lecken und Lutschen …

Bondage
Bondage, Fesselspiele, Fesselsex – das ist die Erotik, bei der einer der beiden Partner vom anderen gefesselt wird, mit Hilfe von Seilen, Handschellen, Ledermanschetten, Seidentüchern, Ketten oder anderem. Aus Asien kommt eine besonders kunstvolle, ästhetische Bondage, die Japanbondage.

Bukakke
Bukkake ist eine aus Asien stammende Form des Gruppensex. Eine ganze Gruppe von Männern steht um eine meist am Boden liegende Frau (oder auch einen Mann) herum. Beim Orgasmus wird mit dem Sperma auf diese Person gezielt, die dadurch ein richtiges Sperma Bad erhält.

Bordell
Ein Bordell, auch Puff genannt, ist ein Haus, in dem man Prostituierte, Dirnen, Huren, Nutten besuchen kann, um sich von ihnen sexuell bedienen zu lassen. Bordelle gab es schon im antiken Griechenland. So unterschiedlich wie die erotischen Geschmäcker sind auch die Erotik Spielarten, die hier als käufliche Liebe angeboten werden.

Callgirl und Callboy
In Zeiten der Gleichberechtigung gibt es nicht nur Callgirls, sondern auch Callboys. Gemeint ist in beiden Fällen dasselbe – ein Sexpartner wird telefonisch (per “Call”) gebucht und erscheint dann zum realen Sextreffen, oft in einem Hotel, aber auch zum Date in der eigenen Wohnung.

Cockring
Cockringe sind als Mittel zur Steigerung der erotischen Empfindungen ebenso bekannt wie als Unterstützung der Erektion. Es sind Lederbänder oder Gummiringe beziehungsweise Stahlringe um den Penis. Angeblich bleibt dieser damit länger steif, wird härter, und der Orgasmus ist intensiver. Verbunden mit Noppen oder anderem dienen Cockringe auch der Lust der Frau.

Cumshot
Cumshot ist der Orgasmus des Mannes; das “Abspritzen“. Cum bedeutet unter anderem auch Sperma, der Cumshot ist also der “Spermaschuss”. Normalerweise nicht sichtbar, beziehen einige pornografische Darstellungen beispielsweise über ein Facial, eine Gesichtsbesamung, ihren Reiz daher, dass alles auf den Cumshot abhebt.

Cunilingus
Der Cunilingus wird oft auch sehr deutlich als “Muschilecken” beschrieben. Es geht dabei um den Oralsex mit der Frau als empfangendem Partner, also um das Stimulieren von Scham und Kitzler mit Lippen, Mund und Zunge. Für viele Frauen ist dies wenn auch nicht immer die einzige, dann aber doch oft die beste Möglichkeit, zum Orgasmus zu kommen.

Crushing
Als Crushing bezeichnet man es, wenn eine Frau entweder barfuß, mit nackten Füßen, oder aber mit High Heels Dinge zertritt wie einen “Mohrenkopf”, eine Banane oder anderes. Im Extremsex kann Crushing auch in Bezug auf Körperteile betrieben werden, sogar bei Schwanz und Eiern.

Cybersex
In Zeiten des technischen Fortschritts bleibt auch die Erotik von der Technik nicht verschont – der Cybersex ist mehr und mehr im Kommen. Gemeint ist damit der virtuelle Sex; Livecams, Live Chats und anderes, wo zwei oder mehr Partner über das Internet, ohne sich persönlich zu begegnen, miteinander Sex haben.

Coins
Coins, übersetzt Münzen, das sind die Einheiten, mit denen man häufig beim Livesex bezahlt. Meistens wird nach Minuten vor der Livecam abgerechnet.

Defloration
Die Defloration oder Entjungferung ist das erste Mal Sex für eine Frau. Dabei wird das Hymen, das Jungfernhäutchen durchstoßen, dessen Fehlen sichtbares Zeichen der Defloration ist. Anschließend ist die Frau dann keine Jungfrau mehr … Während früher mit der Defloration oft bis zur Hochzeitsnacht gewartet wurde – nur dem Mann war natürlich vorehelicher Sex erlaubt … – findet die Entjungferung heute zumeist sehr früh statt, oft schon vor der Volljährigkeit.

Darkroom
Den Begriff Darkroom verwendet man zumeist im Bereich des Gay Sex, des Schwulensex. Dabei geht es meistens weniger um ein dunkles Zimmer, was die wörtliche Übersetzung wäre, als vielmehr um ein “geheimes” Hinterzimmer, zum Beispiel in einer Schwulenkneipe, wo die Anwesenden auf sehr anonyme, offene und direkte Art Sex der verschiedensten Art miteinander haben.

Dildo
Ein Dildo ist ein Sexspielzeug; der Name stammt aus dem Italienischen; Diletto bedeutet Entzücken. Etwas deutlicher kann man einen Dildo auch als Gummischwanz bezeichnen. Wobei die Dildos aus Glas, Metall, Latex, Leder oder jedem anderen Material sein können. Sogar in der Antike kannte man den Dildosex bereits. Die Dildos früher waren aus Ton, Porzellan oder Holz.

Dirty Talk
Wörtlich übersetzt ist Dirty Talk(ing) schmutziges Gerede. Gemeint ist damit die Vorliebe mancher Menschen, sich in der Erotik durch das Aussprechen sexueller Wünsche, manchmal auch sehr direkt und deutlich oder sogar in der “Gossensprache”, einen zusätzlichen Kick zu verschaffen.

Doktorspiele
Die Doktorspiele der Erwachsenen, auch Kliniksex genannt, darf man nicht mit anderen Doktorspielen verwechseln … Dabei geht es wirklich zur Sache, wie im Krankenhaus; mit Krankenschwestern, dem Herrn Doktor oder der Frau Doktor, mit Spritzen, Fiebermessen, Einlauf und mehr. Aber alles höchst erotisch in der Sexklinik!

Domina
Eine Domina ist beim Sadomaso Sex der weibliche aktive Teil; die Herrin, die Mistress, die Lady, die sich ihre Sklaven erzieht. Oder auch mal ihre Sklavinnen … Oder beides … Auch eine Zofe mögen Dominas sehr gerne, die selbst devot ist, aber ihnen bei der Sklavenausbildung hilft. Wie man als Sklave einer Dominagegenübertritt, dafür gibt es in der BDSM Erotik strenge Regeln.

Doppelpenetration
Eine Doppelpenetration ist genau das, was der Name besagt: eine doppelte Durchdringung … Bei der Doppelpenetration, abgekürzt häufig auch DP, nimmt eine Frau gleich zwei Schwänze auf einmal in eine ihrer Öffnungen auf. Die extreme Dehnung dabei macht den Reiz der DP aus.

Drag Queen
Drag Queen nennt man eine besonders verrückt, schrill und schräg aufgemachte Transe. Die auffallenden Glamour Outfits der Drag Queens haben zwei Gründe. Zum einen stellt es eine Art Selbstparodie dar, zum anderen wird damit an große Glamour Frauen erinnert, denen man in der Kleidung nacheifert.

Englisch
Die englische Erotik ist nichts anderes als die englische Erziehung – also die Erziehung mit Hilfe der Züchtigung durch Rohrstock, Peitsche, Reitgerte oder anderes. Es ist eine Spielart der BDSM Erotik.

erogene Zonen
Jeder Mensch besitzt diverse erogene Zonen. Diese sind in manchen Fällen bei fast allen Menschen gleich, häufig unterscheiden sie sich aber auch – erogene Zonen sind nichts anders als besonders sensible Stellen, die extrem empfänglich für lustvolle und kitzelnde Berührungen sind.

Exhibitionismus
Exhibitionist ist die Lust an der eigenen Darstellung, besonders gerne natürlich nackt und unter Entblößung der Geschlechtsteile. Ein gesundes Maß an Exhibitionismus ist für eine offene, aufregende Erotik notwendig. Und natürlich auch für Cam Girls … In übersteigerter Form kann der Exhibitionismus allerdings krankhaft sein.

Eros-Center
Eros-Center, das ist eigentlich nur ein anderer, vornehmerer Name für ein Bordell. Im Eros-Center arbeiten die Prostituierten ohne Zuhälter und selbstständig.

Facesitting
Ob das Facesitting für den männlichen Sklaven einer Domina eine Belohnung oder eine Strafe ist, da scheiden sich die Geister … Dabei setzt die Herrin sich direkt auf das Gesicht des Sklaven, für besonders intensive Oralsex- und Leckdienste. Die Gefahr des Erstickens ist dabei zumindest in der eigenen Fantasie durchaus gegeben! Das Facesitting wird auch Queening genannt.

Faustfick
Ein Faustfick ist das deutsche Wort für das Fisting. Dabei wird eine ganze Hand respektive Faust in eine Öffnung eingeführt, in die Vagina oder den After. Wegen der enormen Dehnung dabei gilt der Faustfick auch als Extrem Sex.

Femdom
FemDom ist die Abkürzung für “female Domination“. Gemeint sind damit dominant-devote Rollenspiele mit der Frau in der aktiven, dominanten Rolle. Dabei wird unter FemDom sowohl die Beherrschung des Mannes durch die Frau selbst verstanden, als auch die Person der Domina. Der Gegensatz ist Maledom; dabei hat der Mann die aktive, dominante Rolle inne.

Flagellanten
Flagellanten sind die Anhänger der Fetisch Erotik des Flagellantismus. Dabei geht es um die englische Erziehung, um Züchtigung, vorwiegend mit dem Rohrstock, um Spanking. Der Begriff geht auf eine christliche Laienbewegung im Mittelalter zurück, wo die Selbstgeißelung praktiziert wurde.

Footjob
Ein Footjob ist ein Gegenstück zum Blowjob. Dabei befriedigt die Frau den Mann mit den Füßen.

Facial
Ob dieses erotische Facial wirklich gut für die Gesichtshaut ist, sei dahingestellt. Jedenfalls geht es dabei um eine Gesichtsbesamung – der Mann spritzt seiner Partnerin (oder seinem Partner) beim Cumshot sein Sperma direkt ins Gesicht.

Fellatio
Fellatio ist ein anderer Ausdruck für Blowjob oder Blasen; gemeint ist damit der Oralsex beim Mann. Der Wortursprung ist das lateinische fellare = saugen. Das kommt dem, was bei der Fellatio tatsächlich geschieht, auch schon viel näher als der deutsche Begriff Blasen, der ja leicht irreführend ist.

Fetisch
Fetisch ist eigentlich ein Zaubermittel mit magischen Kräften. In der Erotik aber ist mit Fetisch und Fetisch Sex ein bestimmtes material oder bestimmte Sexspiele gemeint, die die Erregung besonders anstacheln. Ein Fetisch, das ist das, worauf jemand beim Sex besonders steht, was ihn so richtig heißt macht. Das können Leder, Lack, Latex, Nylons, High Heels oder anderes sein.

Fisting
Beim Fisting findet der Geschlechtsverkehr von vorne oder von hinten nicht mit dem Schwanz statt, sondern mit der ganzen Hand, mit der Faust. Verständlicherweise ruft das Fisting eine extreme Dehnung hervor und gehört daher zu den Hardcore Sexualpraktiken. Es existiert als Vaginalfistung und als Analfisting.

Französisch
In der Erotik versteht man unter “Französisch” natürlich nicht die französische Sprache, obwohl die ja für die Liebe wie geschaffen ist. Und obwohl man dabei ebenso wie in der französischen Erotik die Zunge einsetzen muss … Denn mit “Französisch” ist der Oralverkehr gemeint.

Frigidität
Frigidität oder Anorgasmie ist die Unfähigkeit einer Frau, zu einem Orgasmus zu kommen. Dies kann körperliche Ursachen haben, hat aber weit öfter seelische Ursachen und liegt nur selten allein an der Frau selbst.

Fotze
Fotze ist ein sehr vulgärsprachlicher Ausdruck für die weibliche Vagina. Daneben kann Fotze auch ein sehr grobes und extrem beleidigendes Schimpfwort für die Frau selbst sein.

Fußerotik
Die Fußerotik ist eine Spielart des Fetisch Sex, bei der sich alles um die Verehrung der weiblichen Füße dreht (bis hin zu Fußsklaven und Fußherrin); nackte Füße, Nylonstrümpfe, Strumpfhosen, High Heels, Zehenlutschen, Füße lecken, Fußmassage und Footjob spielen dabei eine Rolle.

Gaysex
Ob auch die Lesben Gaysex treiben oder nur die Schwulen, ist umstritten. Manche meinen, der Gaysex beziehe sich ausdrücklich nur auf homosexuelle, auf schwule Männer, und nicht auch auf lesbische Frauen. Wie es zu dieser Deutung des Begriffs gay, also fröhlich, heiter, als Synonym für schwul kam, ist unklar.

G-Punkt
Der G-Punkt ist der Lustpunkt der Frauen, an der Scheideninnenwand. Seine Stimulation ruft besonders starke Lustgefühle hervor. Den G-Punkt zu finden kann ein echtes Kunststück sein … (Der G-Spot befindet sich etwa 5 cm im Scheideninneren, an der Vorderwand – dies einmal als grobe Orientierung.)

Gesichtsbesamung
Gesichtsbesamung ist der deutsche Begriff für ein Facial, wo der Mann seiner Partnerin oder seinem Partner beim Orgasmus das Sperma mitten ins Gesicht spritzt. Eine Gesichtsbesamung als Gruppensex kommt auch bei Bukkake vor.

Golden Shower
Im Bereich der Natursekt Erotik oder der Watersports ist mit Golden Shower eine Sexpraktik gemeint, bei der ein Sexpartner den anderen voll pinkelt – ihm also praktisch eine “goldene Dusche” verschafft.

Griechisch
Mit der griechischen Erotik ist der Analverkehr gemeint. Weil in Griechenland die Liebe zwischen homosexuellen Männern weit verbreitet, beliebt und auch akzeptiert war, und weil beim Gaysex der Analverkehr ja eine wichtige Rolle spielt, spricht man beim Analsex nunmehr auch von der griechischen Erotik.

Gruppensex
Mehr als zwei sind eine Gruppe … Und beim Gruppensex finden sich einfach mehr als zwei Sexpartner zusammen. Da gibt es den berühmten flotten Dreier, den Sex zu dritt, aber beim Gruppensex gibt es nach oben hin praktisch keine Begrenzung. Besonders beliebt ist der Gruppensex in der Swinger Szene.

Gangbang
Gangbang, das ist das, wo gleich eine ganze Gang am “bängen” ist … Sehr beliebt auch als private oder professionelle Sexparty, stellen sich dabei sehr wenige Frauen einem enormen Überschuss für Sexspiele zur Verfügung, so dass jede Frau mehrere Männer zufrieden stellen muss.

Gerontophilie
Gerontophilie ist, als Gegensatz der Pädophilie, die Liebe zu einem wesentlich älteren Partner. Harold und Maude, wer kennt diesen Kultfilm nicht? Dabei geht es (auch) um Gerontophilie.

Gonzo Porno
Bei einem Gonzo Porno wird auf jegliche Rahmenhandlung für die gezeigten Sexspiele von vornherein verzichtet. Es geht dabei ganz ausdrücklich ausschließlich um den Sex. Deshalb gibt es auch keine Handlung, sondern nur reine Sexszenen.

Gynosex
Der Name Gynosex ist abgeleitet von der Berufsbezeichnung des Gynäkologen, des Frauenarztes. Gemeint sind damit erotische Rollenspiele, die das Geschehen in der Frauenarztpraxis nachahmen, mit Gynäkologen-Stuhl, Spekulum und anderem.

Handjob
Ein Handjob, die Ergänzung zu Blowjob und Footjob, ist die Befriedigung des Mannes durch die Frau mit der Hand.

Hymen
Das Hymen ist das Jungfernhäutchen, der physische Beweis für die Unberührtheit der Frau. Bei der Entjungferung oder Defloration wird es durchstoßen. Danach hat die Frau dann dem Dasein als Jungfrau endgültig lebe wohl gesagt …

Hörigkeit
Hörig ist ein Mensch einem anderen, wenn er, besonders auch sexuell, sehr stark von ihm abhängig ist und sich ihm weit gehend bedingungslos unterordnet. In gewissem Umfang gehört eine begrenzte Hörigkeit in BDSM Partnerschaften dazu, Hörigkeit kann aber, in übertriebenem Maße, auch krankhaft sein.

Hardcore
Wörtlich übersetzt ist ein Hardcore nichts weiter als ein harter Kern. In Bezug auf Sex gibt es zweierlei Deutungsmöglichkeiten. Einmal kann Hardcore ein Pornofilm oder ähnliches sein, wo der Geschlechtsverkehr selbst direkt gezeigt wird. Man bezeichnet aber auch besonders extreme Sexspiele wie beispielsweise das Fisting als Hardcore Sex.

High Heels
High Heels – hohe Absätze. Viele Frauen mögen sie gerne, auch wenn man in hochhackigen Schuhen wirklich nur schlecht laufen kann, denn sie sehen einfach scharf aus, und Männer schauen sie besonders gerne an. Pumps, Sandaletten, Stiefeletten oder Stiefel – all diese Schuhe existieren als High Heels und sind so für manche geradezu der perfekte Fetisch.

Homosexuell
Homosexuell sind die Menschen, die beim Sex das eigene Geschlecht bevorzugen, also Schwule (Gays) und Lesben. Die Homosexualität übt auf viele einen großen Reiz aus, die selbst nur bisexuell sind, also das eigene Geschlecht zwar auch, aber nicht nur begehren.

Hündchen-Stellung
Bei der Hündchen-Stellung geht einer der beiden Sexpartner auf alle Viere und streckt dem anderen seinen Po entgegen. In dieser Stellung kann man es miteinander treiben wie die Hunde … Ob Vaginalsex oder Analsex, spielt dabei keine Rolle, wobei die Hündchen Stellung, der Sex doggy-style, für den Analsex besonders gut geeignet ist.

Intimschmuck
Die moderne Frau und der moderne Mann beschränken sich beim Schmuck schon längst nicht mehr nur auf den öffentlich sichtbaren. Intimschmuck wird immer beliebter. Dabei handelt es sich oft um Intimpiercings, bei der Frau um Schamlippen und Kitzler, beim Mann um Vorhaut, Penis, Hodensack. Genau genommen sind eigentlich auch Nippelpiercings Intimschmuck.

Italienisch
Die italienische Erotik ist ein Sexspiel, bei dem völlig neuartige Öffnungen für den Geschlechtsverkehr entdeckt werden – in dem Fall die Achselhöhle. Die Begründung für die Bezeichnung ist unbekannt.

Kamasutra
Das Kamasutra ist das bekannte und viel zitierte Buch der Lüste. Geschrieben wurde es in den ersten Jahrhunderten nach Christus. Es ist eine Art Erotik Lehrbuch, das unter anderem diverse Sexstellungen beschreibt, aber es ist darüber hinaus noch viel mehr.

Kinky
Kinky nennt man die Erotik jenseits des Mainstream, oft speziell Fetisch Sex oder Sadomaso Sex. To kink, das heißt verknoten oder verdrehen. Auf deutsch könnte man sagen “verrückter Sex”.

Klitoris
Klitoris oder Kitzler, in Kurzform oft Clit, ist das Zentrum der weiblichen Lust. Es ist das weibliche Geschlechtsorgan, in der Scham ganz vorne zwischen den Schamlippen gelegen. Die Konzentration an Nervenzellen dort sorgt für hohe Empfindsamkeit.

Kaviar
Mit Kaviar sind nicht immer die kleinen schwarzen Kügelchen gemeint, die Fischeier … Man nennt so auch vornehm umschreibend eine Form des Fäkalsex oder Toilettensex, und zwar die Fetisch Erotik, in deren Mittelpunkt das Kacken steht. Für manche unappetitlich – für andere heiß begehrt ist der sogenannte Kaviar Sex oder Scatsex.

Kliniksex
Kliniksex ist ein anderer Ausdruck für Doktorspiele. Bei diesen erotischen Rollenspielen wird auf erotische Weise die Situation in einer Klinik nachgespielt, mit Spritzen, Untersuchungen, Behandlungen und mehr.

Lesbisch
Die Lesben sind das Gegenstück zu den Schwulen oder Gays. Es sind Frauen, die nur auf den Sex unter Frauen stehen. Angeblich stammt der Name von der griechischen Insel Lesbos, wo in der Antike die berühmte (lesbische) Dichterin Sappho junge Mädchen um sich versammelt hat.

Libido
Libido ist ein anderer Begriff für den Sexualtrieb. Das Wort kommt aus dem Lateinischen – Verlangen und Lust ist die wörtliche Übersetzung. In der Psychoanalyse Siegmund Freuds spielt die Libido eine sehr große Rolle …


Livecams

Livecams sind Webcams, vor denen Cam Girls, oder auch einmal Cam Boys oder Cam Paare, sich live nackt ausziehen und Sexspiele spielen. Mit dem Zuschauer stehen die Cam Amateure dabei oft durch einen Livechat in Verbindung. Bei den Livecams wird der Cybersex im Computer ausgelebt.

Lolita Sex
Den Lolita Film kennen sicherlich die meisten – und der Lolita Sex ist danach benannt. Er bezeichnet die starke Anziehungskraft von jungen, oft frühreifen Girls auf wesentlich ältere, reife Männer. Sobald es um minderjährige “Lolitas” geht, kann es allerdings sehr schnell strafbar werden.

Liebeskugeln
Liebeskugeln sind auf einer Kette aufgereihte Kugeln aus Metall, Plastik oder Gummi. Man nennt sie auch Lustkugeln oder Orgasmuskugeln. Sie stimulieren die Vagina oder den Anus von innen. Getragen werden Liebeskugeln meistens nicht beim Sex, sondern im Alltag, zur erotischen Stimulation.

Mature
Mature ist ein anderes Wort für reif, das englische Wort dafür, genauer gesagt. Gemeint sind damit vorwiegend reife Frauen ab 40 oder sogar ab 50.

MILF
MILF ist die Abkürzung für “Mother I’d Like to Fuck” – gemeint ist damit eine erotische Vorliebe besonders auch junger oder zumindest jüngerer Männer für reife Frauen. Ein anderer begriff dafür ist Mature Sex.

Möse
Eine weitere Bezeichnung für die weibliche Vagina ist Möse. Dieser Begriff ist nicht ganz so abwertend wie Fotze.

Natursekt
Wenn jemand von Natursekt spricht, dann meint er damit keine spezielle Sektsorte, sondern den Natursekt Fetisch; Pissspiele, Pinkelspiele, Spiele mit Urin, auf Englisch auch Peesex oder Watersports. Ebenso wie der Kaviar Sex gilt der Natursekt Sex als Fetisch bei vielen als unappetitlich, ist aber weit anerkannter. Eine beim Peesex beliebte Sexpraktik ist der Golden Shower.

Necking
Zu Zeiten, als mangels guter und einfach zu erlangender Verhütungsmittel und strenger Moralvorstellungen der Sex vor der Ehe regelrecht verpönt war, gab es strenge Regeln, was wann erlaubt war. Das Necking sind erotische Spiele “oberhalb der Gürtellinie”; das durfte man dann schon mal machen …

Naturtitten
Naturtitten sind der Gegensatz zu Silikontitten. Anders als bei jenen haben bei den Naturtitten keine Schönheitschirurgen mitgewirkt, sondern diese sind ausschließlich das Ergebnis von Mutter Natur. Auch wenn es einmal wirklich sehr pralle Möpse und& Riesentitten sind.

Nymphomanin
Eine Nymphomanin ist ein mannstolles Weib, das von Sex und den Männern nie genug bekommt und sich jedem Mann an den Hals wirft – oder ihn sonst zu verführen sucht. Abgeleitet ist diese Bezeichnung Nymphomaninnen von den griechischen Nymphen. Häufiger Partnerwechsel gehört bei Nymphomaninnen dazu.

ONS
ONS ist die Abkürzung für einen One Night Stand, also ein kurzes sexuelles Abenteuer ohne gegenseitige Bindung und Verpflichtung. Allerdings hat niemand behauptet, dass ein ONS, ein One Night Stand, nicht auch mal zwei oder mehr Nächte dauern kann …

Oralsex
Mit dem Mund ist sie/er die/der Größte – beim Oralsex wäre das ein echtes Kompliment, denn beim Oralsex sind Mund, Lippen und Zunge gefragt. Der Oralsex beim Mann heißt auch Blasen, Blowjob oder Fellatio, der bei der Frau Muschilecken oder Cunilingus. Beliebt ist auch die 69er Sexstellung mit gegenseitigem Oralsex.

Outdoor Sex
Von drauß’ vom Walde komm ich her … Outdoor Sex, das ist nichts anderes als Sex draußen, Sex im Freien, unter dem weiten Himmel in freier Natur. Bei dem entsprechenden Wetter sehr aufregend, kann es bei Hagel, Regen und Schlimmerem schnell zu einem Wettrennen bis zum nächsten Unterstand führen …

Outing
Bei einem Outing offenbart jemand seiner engeren oder weiteren Umgebung, dass er beim Sex auf Dinge steht, die etwas fern vom sogenannten Mainstream liegen, dass er/sie also beispielsweise lesbisch oder schwul ist oder auf SM steht. Oder ein anderer als der betroffene verrät das aus mehr oder weniger boshaften Beweggründen.

Parkplatz Sex
Was am Parkplatz Sex so ungeheuer reizvoll ist? Nun, zum einen sind es reale Sextreffen, und zwar zum Teil auch echte Sofortkontakte, auf Wunsch sogar anonym. Beim Parkplatzsex kann man selbst auf einem Parkplatz Sex haben; im Auto, auf dem Auto oder in der Umgebung, oder andere dabei beobachten; wenn man die richtigen Parkplatzsex Kontakte hat und die richtigen Parkplatzsex Adressen kennt.

Pädophilie
Pädophilie ist die Liebe von Erwachsenen zu Minderjährigen, also Kindern und Jugendlichen. Für die Liebe zu minderjährigen Knaben gibt es außerdem speziell den Begriff der Päderastie. Sex mit Jugendlichen ist verboten und strafbar und darf auch beispielsweise in Pornofilmen oder auf Pornoseiten nicht gezeigt werden.

Peepshow
Mit “bei dir piept’s wohl” hat eine Peepshow nichts zu tun;: der begriff ist abgeleitet vom englischen to peep, also heimlich beobachten, heimlich zuschauen. Dabei führt eine Frau auf einer Drehscheibe einen Striptease und anderes vor. Um die Scheibe herum befinden sich Kabinen, aus denen die Zuschauer sie dabei gegen Geld beobachten, wobei sie sich selbst befriedigen.

Peesex
Peesex, oder auch Watersports, ist ein anderer Ausdruck für den Natursekt Fetisch Sex, also für erotische Spiele mit dem Urin, mit Pissen und Anpissen (Golden Shower). To pee ist englisch und heißt nichts anderes als “pinkeln”.

Partnertausch
Partnertausch spielt beim Swinger Sex eine große Rolle. Zwei oder mehr Paare tun sich zusammen, und beim Sex werden einfach die Partner getauscht. Ob der Partnertausch dabei mit oder ohne Geschlechtsverkehr ist, hängt von den individuellen Vorlieben und Tabus der einzelnen Partner ab.

Pet Play
Pet Play wird meist dem Sadomaso Sex zugerechnet. Dabei schlüpft einer der beiden Sexpartner in die Rolle eines Tieres; zum Beispiel in die eines Schoßhundes, der bei Fuß gehen muss und unter dem Tisch aus einem Napf fressen und saufen, oder eines Pferdes, das geritten und für gewisse Arbeiten eingesetzt wird.

Petting
Petting ist der gefährlichere Teil der erotischen Spiele vor dem eigentlichen Sex, vor dem Geschlechtsverkehr. Anders als beim Necking ist beim Petting auch alles unterhalb der Gürtellinie erlaubt; nur eben keine echte Penetration.

Pervers
Was ist eigentlich pervers? Das Interessante an diesem äußerst dehnbaren Begriff ist, dann ihn eigentlich jeder anders definiert. Für die einen ist schon Analsex pervers, für die anderen Fetisch Sex oder die Sadomaso Erotik. Abweichend vom Gewöhnlichen, abartig, das ist pervers. Aber was es nun so ganz genau ist? Das weiß niemand so recht.

Pornografie
Pornografie ist die direkte und deutliche Darstellung von sexuellen Akten in Wort und Bild mit dem Ziel, den Betrachter zu erregen. Ebenso wie beim Begriff “pervers” kann man auch beim Begriff Pornografie nicht so ganz genau sagen, wann sie anfängt. In Deutschland müssen pornografische Inhalte mit einemAltersverifikationssystem geschützt sein, damit Jugendliche sie garantiert nicht zu sehen bekommen. Angesichts der Schwammigkeit der genauen Definition ein schwieriges Unterfangen!

Puff
Puff ist ein anderes Wort für Bordell. Früher war es einmal ein Brettspiel mit Würfeln; und das hat dem Puff als Bordell seinen Namen gegeben. Die Zusammenhänge im einzelnen sind allerdings nicht bekannt.

Pussy
Pussy ist der englische Begriff für Muschi. Ja, genau – für eine Katze. Und für das, was in der Erotik auch im Deutschen seinen Namen von einer Katze herleitet. Vielleicht, weil es ähnlich seidenweich, grazil, verführerisch und gefährlich ist?

Rollenspiele
Viele Menschen finden es ungeheuer entspannend und aufregend, wenn sie in der Erotik einmal in ganz andere Rollen schlüpfen können. Besonders beliebt beim SM Sex sind unter anderem erotische Rollenspiele mit Sklaven und Sklavinnen im alten Rom oder ein hochnotpeinliches Verhör, aber dabei ist letztlich eigentlich nur die Fantasie gefragt und alles erlaubt.

Queening
Queening ist ein anderer Ausdruck für das Facesitting. Der Begriff stammt daher, dass die Frau dabei wie eine Queen, wie eine Königin, auf dem Gesicht des Mannes thront, für orale Verwöhndienste.

Quickie/Quicky
Ein Quickie/Quicky, auch schnelle Nummer oder schneller Fick genannt, ist eine sehr direkte und schnelle Erotik, bei der es wirklich gleich zur Sache geht; ohne Vorspiel. Und entsprechend auch ohne Nachspiel …

Sadomaso Sex/SM/BDSM
BDSM, SM, Sadomaso – mit allen diesen Begriffen ist genau dasselbe gemeint, nämlich erotische Spiele mit Macht und Ohnmacht, mit Schmerz und Hingabe. Der aktive, dominante Partner beherrscht den passiven, devoten Partner, den Sklaven oder die Sklavin, den Sub oder Bottom, gibt ihm Befehle, die dieser ausführen muss, quält ihn und bestraft ihn bei Ungehorsam. Der weibliche Aktive (= Top) wird Domina, Herrin oder Mistress genannt, der männliche Herr, Meister oder Dom.

Safer Sex
Die sexuelle Revolution mit freiem und oft auch gänzlich ungeschütztem Sex hat spätestens mit der Aids-Gefahr ihr Ende gefunden. Seitdem wird oft wieder Wert auf “safer Sex” gelegt, also auf Sex mit Kondom. Weil auch ein Kondom nicht 100 %ig vor der Ansteckung mit dem HIV Virus, mit einer Geschlechtskrankheit oder Hepatitis schützt, ist es nur “safer”, kein safe Sex.

Sexspielzeuge
Sexspielzeuge sind Spielzeuge für Erwachsene, die den Sex aufregender machen. Dabei ist in erster Linie an Dildos und Vibratoren zu denken, aber auch an Liebeskugeln, Cockringe, Massageöl, Gleitgel, Liebesschaukeln oder die speziellen Sadomaso Sexspielzeuge wie etwa Peitsche und Handschellen.

Shemales
Shemales oder auch Schwanzmädchen werden die Transen genannt, die genaugenommen Transsexuelle sind. Durch Hormonbehandlungen, von Natur aus oder auch durch Operationen besitzen die Shemales sowohl einen Penis, als auch weibliche Brüste. Etwas, das beim Transen Sex einen ganz besonderen Reiz ausmachen kann.

Sandwich
Ein Sandwich ist ein flotter Dreier, bei dem die Frau sich, wie der Belag auf einem Sandwich, in der Mitte zwischen zwei Brotscheiben – oh, Verzeihung, zwischen zwei Männern befindet. Dabei kann es zur Doppelpenetration kommen, oder aber zum Geschlechtsverkehr auf der einen Seite anal, auf der anderen Seite vaginal.

Scatsex
Scatsex ist die englische Bezeichnung für die Kaviar Fetisch Erotik. Scatophilie, so heißt das wissenschaftlich, ist das erotische Spiel mit Fäkalien, oft bis hin zum “Kot naschen”. Diese Fetisch Richtung gehört schon zum sogenannten Hardcore oder Extremsex.

Schwul
Schwul ist ein Mann, der beim Sex auf andere Männer steht. Gay ist ein anderer Begriff dafür. Der Wortursprung liegt bei “schwül”; drückend heiß. Man erkennt selbst an der Benamsung das Unbehagen, das früher und zum Teil auch heute noch viele angesichts der Homosexualität des Mannes empfanden haben und empfinden.

Sexkontakte
Sexkontakte, dieses Wort muss man eigentlich nicht näher erklären – es geht dabei ausdrücklich um Kontakte für Sex, wahlweise als Cybersex oder für Realtreffen und Live Dates. Die heutige Form, Sexkontakte zu finden, ist für die meisten ein Kontaktmarkt für Sexkontakte im Internet.

Sexsucht
Sexsucht ist die krankhaft übersteigerte Gier nach Sex, bei Frauen auch als Nymphomanie bezeichnet und bei Männern als Don Juan Komplex. Kann die Lust auf Sex überhaupt krankhaft übersteigert sein? Überlassen wir diese Diskussion den psychologischen und psychiatrischen Fachleuten.

Sextourismus
Beim Sextourismus hat eine Reise unter anderem, vielleicht sogar ausschließlich, sexuelle Gründe. Der Reisende sucht unterwegs Sexabenteuer; wie beispielsweise bei Reisen nach Thailand. Das Sexabenteuer, das man zu erleben hofft, ist dabei oft wichtiger als das eigentliche Reiseziel.

Softpornos
Softpornos sind eigentlich auch Pornos – nur wird der eigentliche Sex eher angedeutet als platt und direkt gezeigt. Es ist eher weiche Erotik (soft) als harter Sex. Die Übergange zur echten Pornografie und zu Hardcore Sex sind fließend.

Spanisch
Ein anderer Begriff für den spanischen Sex ist der Tittensex. Besonders beliebt ist bei diesen Sexspielen der sogenannte Tittenfick, wo die Frau ihre Brüste um den Penis des Mannes legt und ihn so wie in einer Vagina stimuliert. Vielleicht ist der Ursprung der Bezeichnung der, dass im strengen Spanien lediglich dieser Sex vor der Ehe erlaubt war?

Spanner
Ein Spanner ist ein Voyeur; also jemand, der andere beim Sex beobachtet. Dies kann ein heimliches Zuschauen bei der Selbstbefriedigung sein, und ein heimliches Beobachten von Paaren bei ihren Liebesspielen. Der berühmte Blick durchs Schlüsselloch – was nur selten wörtlich zu nehmen ist, zumal im Zeitalter der Sicherheitsschlösser – übt auf viele einen prickelnden Reiz aus.

Spontanfick
Spontanfick sagt man oft auch zum Quickie; wobei es nicht ganz korrekt ist, beides in einen Topf zu werfen. Beim Spontanfick kann es durchaus zu einem Vorspiel und zu ausgedehnten Sexspielen kommen, anders als bei der schnellen Nummer, beim Quickie – nur ergibt sich das Sexabenteuer eben sehr spontan und überraschend.

Spanking
Spanking ist Teil der sogenannten englischen Erziehung. Der passive Partner wird beim Spanking vom aktiven als Strafe oder aus purer Lust gezüchtigt, und zwar wahlweise mit der flachen Hand auf den nackten Po, oder aber mit Werkzeugen wie Peitsche, Reitgerte, Rohrstock, Holzlineal, Paddle, Teppichklopfer, Kochlöffel und anderen Dingen.

String
Ein String, genauer gesagt ein sogenannter G-String ist ein spezielles Höschen, das vorne beziehungsweise unten nur aus einem kleinen Stoffdreieck besteht und hinten in einem “String” endet, in einem dünnen Band, das durch die Pobacken verläuft und diese dadurch teilt und betont.

Strip
Ein Strip oder vollständig Striptease nennt man es, wenn jemand nicht einfach nur die Kleidung ablegt, in Vorbereitung auf erotische Spiele und um dem anderen einzuheizen, sondern dies mit einem gewissen Geschick und mit sehr viel Sinnlichkeit tut. Professionelle Stripperinnen strippen in Nachtlokalen – aber auch im privaten Erotikbereich ist ein Striptease immer sehr anregend.

Swinger
Swinger – das klingt schon so fröhlich, nach swingender Musik. Eigentlich ist damit gemeint, dass Menschen bei der Wahl der Sexpartner jenseits aller Monogamie leben, sich wechselnde Partner suchen, oder auch einmal mehrere auf einmal, aber viel Spaß haben die Swinger beim Swingersex in einem Swingerclub oder auf einer Swingerparty natürlich auch!

Tantramassage
Wer an erotische Massage denkt, der hat dabei meistens besonders zwei spezielle Formen der Erotikmassage im Auge, die Thaimassage und die Tantramassage. Die Tantramassage ist eine Ganzkörpermassage, die mit der Massage der intimsten erogenen Zonen endet.

Telefonsex
Telefonsex ist die Vorstufe und eine Ergänzung zum Cybersex und Livecam Sex. Dabei findet die Erotik am Telefon statt. Man unterhält sich mit einem Telefonsex Girl und befriedigt sich dabei. Ob die Girls selbst davon auch geil werden, oder nur so tun und in Wirklichkeit stricken oder Kreuzworträtsel lösen – wer weiß das schon …

Thaimassage
Wie die Tantramassage ist auch die Thaimassage eine erotische Massage. Wie sie speziell gestaltet wird, das ist ganz individuell und hängt von der jeweiligen Masseuse und dem zu Massierenden ab.

Trampling
Beim Trampling einer sexuellen Spielart aus dem Bereich des BDSM Sex, liegt der passive Partner auf dem Boden, während der aktive im wahrsten Sinn des Wortes auf ihm herumläuft, auf ihm “herumtrampelt”. Dabei kann dies barfuß ebenso geschehen wie mit Schuhen, in der Extrem Erotik auch mit High Heels.

Transe/TV/TS
Der Oberbegriff Transe deckt eine ganze Menge verschiedener erotischer Vorlieben ab. Da sind einmal die TVs, die Transvestiten, die lediglich Frauenkleider tragen. Dann gibt es die TS oder Transsexuellen (Shemales), bei denen der Anklang an das weibliche Geschlecht noch weiter geht. Es gibt Damenwäscheträger, Crossdresser, Teilzeitfrauen …

Viagra
Zu Viagra muss man eigentlich nicht viel schreiben; es ist ein sprunghaft bekannt gewordenes Arzneimittel, das die Erektionsfähigkeit des Mannes erhöht, eine Potenzpille; auch als “kleine blaue Pille” bezeichnet.

Vibrator
Wenn man so will, ist ein Vibrator ein elektrischer Dildo. Ein entsprechender Vibrationsmechanismus gespeist durch Batterien sorgt dafür, dass der Vibrator durchgehend gleich oder in unterschiedlichen einstellbaren Stärken vibriert, was an den verschiedensten Stellen ein ganz intensives Lustgefühl

Voyeur
Ein Voyeur ist ein Spanner. Das Wort hat seinen Ursprung im Französischen; voir bedeutet sehen. Ein Voyeur sieht alles … Es erregt ihn, andere bei ihrer eigenen Erregung zu beobachten; am besten natürlich heimlich und unentdeckt. Wenn man es genau nimmt, ist Pornofilme ansehen eigentlich auch nichts als Voyeurismus …

Wet Sex
Unter Wet Sex kann man die verschiedensten Dinge verstehen. Gemeint sein kann damit einmal die erotische Faszination von möglichst hautengen und patschnassen Oberteilen bei Girls und Frauen, die bis hin zur genauen Nippelgröße wirklich alles erkennen lassen. Auch nasse Höschen beim Natursekt Fetisch Sex oder als Zeichen besonderer Erregung bei Frauen können aber als Wetsex bezeichnet werden.

XXX
Nicht wundern, wenn Sie irgendwo im Internet auf den dreimal wiederholten Buchstaben “X” treffen – da wurde nichts durchge-ixt, sondern die Abkürzung XXX ist nur ein Synonym für Sex oder speziell sogar Hardcore Sex.

Zehenlutschen
Zehenlutschen ist eine Spielart des Fußfetisch. Dabei nimmt der Partner die Zehen der Partnerin in den Mund und lutscht daran – einmal, weil es beiden Spaß macht, und dann als Zeichen seiner Fußanbetung und Fußverehrung.

Züchtigung
Eine Züchtigung ist das, was beim Spanking geschieht und auch für Dominas ein beliebtes Mittel zurSklavenerziehung und Bestrafung ist. Es wird auch englische Erziehung genannt. Der passive Partner bekommt als Strafe seine Hiebe mit der Hand, mit Peitsche, Rohrstock oder anderem.

 

 

Erotik Livecams

Ich liebe Sex und suche daher einen netten Mann. Ich stehe total auf Livesex. Am liebsten würde ich mich von Dir vor meiner Livecam verwöhnen lassen. Bin aber auch für einen geilen Strip und für Dirty Talk zu haben. Klick einfach auf meine Livecam, und du kannst alles von mir sehen. (Fast) Tabulos!!!BIS GLEICH!!!

Anzeige